Sammeln Sie Likes für Ihre Fotos. Wegweiser zu den fotogensten Orten in Kasan

Selbst die kürzeste Reise ist ohne Fotos nicht komplett: Um Ihre Eindrücke mit Verwandten und Freunden zu teilen, Ihre Fotos an ermüdenden Arbeitstagen anzusehen, Likes in sozialen Netzwerken zu sammeln - all dies ist ein wesentlicher Bestandteil der Reise. Fahren Sie nach Kasan, bewaffnen Sie sich mit einer Kamera oder einer Smartphone-Kamera und besuchen Sie Orte, wo noch nicht Tausende von Touristen vor Ihnen waren. Im neuen Wegweiser werden wir über die fotogensten Orte in Kasan sprechen, wo jeder einmalige Fotos schießen kann.

Alte tatarische Siedlung

Auf Ihren Exkursionen sollten Sie unbedingt einen der facettenreichsten Orte der Stadt aufsuchen. Besuchen Sie deshalb die alte tatarische Siedlung, die 1552 gegründet und von Tataren, die sich nicht den andersgläubigen Eroberern unterwerfen wollten, besiedelt wurde. Hier konzentrierten sich die Hauptobjekte der städtischen Holzarchitektur: Vor dem Hintergrund kunstvoll geschnitzter Fenster und tatarischer Blockhäuser und neben den 12 alten malerischen Moscheen, kann man ausdrucksstarke Fotos machen.

Lage: Kayum Nasyristraße



Buckelbrücke

Eine 65 Meter lange Stahlbetonkonstruktion, die sich über den alten Kanal der Kasanka erstreckt, wird von den Anwohnern nicht mehr genutzt, was sie noch interessanter und attraktiver macht. Wenn Sie ungewöhnliche Fotos im postapokalyptischen Geiste machen möchten, dann sind Sie hier auf jeden Fall richtig. Die Brücke wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut, war aber aufgrund von Mängeln für den Verkehr ungeeignet. Jetzt schauen nur noch wenige Menschen hierher, doch der majestätische Blick, die Einsamkeit und die Stille, die überall herrschen, und die Fabrikrohre, die irgendwo in der Ferne sichtbar sind, lassen Sie garantiert auf den Auslöser der Kamera klicken. Wenn Sie etwas weiter in Richtung Eisenbahn gehen, können Sie das Stadtpanorama einfangen.

Lage: Iovlevstraße / Flussstraße



Ehemaliges Wohnheim der Fabrik für Stellmachereiwerkzeuge Nr. 169

In der Admiralitätssiedlung unweit der Buckligen Brücke befindet sich eines der markantesten Denkmäler der sowjetischen Architektur der 20-30er Jahre. Das im Stil des Konstruktivismus errichtete Wohnheim fällt durch lange Korridore, Gemeinschaftswohnungen, heruntergekommene Treppen und Balkone auf. Hier erhalten Sie ausdrucksstarke Fotografien, im Geist der vergangenen Epoche. Wenn Sie das pastorale Stadtleben satt haben und ungewöhnlichen Nervenkitzel verspüren möchten, werfen Sie einen Blick in die Innenhöfe der typischen Gebäudes aus den 1930er Jahren. Bei einem Rundgang durch die Admiralitätssiedlung sollten Sie auf die alte Pulverfabrik und das der Zilantjev-Himmelfahrt- Kloster achten.

Lage: Kleine Moskauerstraße, 30



Alafuzov - Fabrik

Wenn Sie auf der Suche nach einem erfolgreichen Foto durch die alten Straßen von Kasan streifen, sollten Sie die Alafuzov-Fabrik nicht vergessen. Dies ist der Name eines modernen Lofts, das sich auf dem Gelände der ehemaligen Flachsspinnerei des Kaufmanns Alafuzov imKirov - Stadtteil befindet. Hier finden verschiedene Veranstaltungen statt und versammeln sich kreative Leute aus der ganzen Stadt.

Der Raum wurde geschaffen, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Ideen in verschiedenen Bereichen der Kunst umzusetzen. Daher finden Sie hier einzigartige Kunstprojekte, Kreativwerkstätten und teilweise rekonstruierte Wände der Fabrik. Wenn Sie hierher kommen, um stimmungsvolle Fotos zu machen, können Sie das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und in das kreative Leben der Stadt eintauchen.

Lage: Gladilovstraße, 55



Bazzar Bar

Vor nicht allzu langer Zeit wurde in einer der historischen Straßen von Kasan eine trendige Nachtbar mit dem wohlklingenden Namen Bazzar eröffnet, die den Clubs der Stadt ein neues Level vorgibt. Hier können Sie in das Nachtleben eintauchen und stilvolle Fotos im Neonlicht machen. Das von den Machern entwickelte einzigartige Design lässt wenig Raum für Gleichgültigkeit: Leuchtreklamen, LEDs, eine Mischung aus Formen und Texturen sowie grelle Details: eine schneeweiße Badewanne mit Teppich und mehrere nebeneinander stehende Retro-Fernseher. Bitte beachten Sie, es gibt eine strenge Kleiderordnung.

Lage:  Profsoyuznayastraße, 26

Abhang zur Kasanka im Gorki-Park

Der Gorki-Park ist ein Muss für alle Naturliebhaber. Hier finden Sie lange Parkwege, Hänge und Hügel zwischen uralten hohen Bäumen, zahme Eichhörnchen, die keinerlei Angst vor Menschen haben, und singenden Spingbrunnen. Wenn Sie die Podluzhnaja-Straße hinuntergehen, eröffnet sich Ihnen der Blick auf das rechte Ufer der Kasanka. Die Einheit von Stadt- und Waldlandschaft ist besonders im Herbst schön. Hier können Sie die Natur genießen und auf europäische Weise klassische Selfies vor dem Hintergrund eines Stadtparks knipsen.

Lage: Podluzhnaja-Straße



Botanischer Garten der KFU

Zu jeder Jahreszeit können Sie einen Besuch im Botanischen Garten der Kazaner Föderalen Universität sowie ein kleines Fotoshooting im Pflanzenreich kombinieren. Der Garten befindet sich im sowjetischen Stadtbezirk und umfasst ein Gewächshaus und ein Arboretum. Selbst in der kältesten Jahreszeit finden sich hier tausende Arten von Blütenpflanzen. Fotos im dichten Grün oder in zarten Blüten sowie Vorträge über verschiedene Arten dieses Königreichs werden Ihre Reise in die Hauptstadt Tatarstans abwechslungsreicher gestalten.

Lage: Kremlstr., 18



Mietshaushaus Nikolay Kiselevs

Ein weiteres Baudenkmal befindet sich direkt gegenüber dem Lyadskoy Garden. Das Mietshaus des Tierarztes und Inhabers einer  chemischen Industriefabrik Nikolay Kiselev wurde 1910 im Stil der Moderne erbaut. Jetzt ist es ein Kulturdenkmal aber leider ist es unmöglich, hineinzugehen. Die Fassade des Gebäudes selbst weist jedoch viele interessante Details auf und ist reich mit Stuck verziert, was es nicht nur zu einem Denkmal, sondern auch zu einem  lohnenden Hintergrund für Fotos macht. Für Jugendstilliebhaber - ein Muss.

Lage: Mushtaristr., 20



Street Art in Neubaugebieten

Wir schlagen vor, nicht nur den zentralen Teil der Stadt zu besichtigen, sondern auch die Sehenswürdigkeiten der nicht-touristischen Randgebiete Kasans mit der Kamera einzufangen. Graffitikunst von Etam Cru und Morik & Aber in der Absalyamovstraße versetzt Sie ein in die wunderbare Welt der professionellen Straßenkunst und dient als Kulisse  für lebendige Fotos. Die Kombination von Hochhäusern und lebendigen Phantasieillustrationen in Höhe des ganzen Hauses garantiert Ihnen tolle Fotos und gute Laune. Wir empfehlen einen Spaziergang durch die benachbarte Bondarenkostraße und einen Blick auf die Arbeit des italienischen Künstlers Pixel Pancho aus Turin.

Lage: Absalyamovstr., 23, 27, Bondarenkostr., 20



Lenin-Garten

Etwas weiter als der Schwarze See, in der Nähe des KFU-Gebäudes, befindet sich ein gepflegter Park – der Leningarten. Große Linden und Eichen, schmale Wege und Bänke rund um den Springbrunnen - all dies schafft eine außergewöhnlich romantische Stimmung. Der Brunnen mit Amoretten ist der älteste in Kasan und stammt aus vorrevolutionären Zeiten. Im Sommer schaffen Grün und Wasser, das in der Sonne glitzert, einen erstaunlichen Hintergrund für Porträts, im Frühling duftet der Garten nach blühenden Apfelbäumen und Flieder, im Winter und Herbst sehen die halb verlassenen Wege, auf denen Eichhörnchen hüpfen, besonders schön aus. Der restaurierten Treppe zur Universität, die im Stil des sowjetischen Konstruktivismus gebaut wurde, sollte besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

Lage: Lobachevskystraße

Kasaner Kreml

Sie können nicht nach Kasan kommen, ohne den Kreml zu besichtigen. Er steht auf einem Berg, auf dem der Legende nach der feuerspeiende Drache Zilant lebte und die Unterwelt bewachte. Heute befindet sich hier die Residenz des Präsidenten der Republik, Verwaltungsgebäude und das Kasaner Kreml-Museumsreservat mit einer Fläche von 150.000 Quadratmetern.  Im Jahr 2000 wurde dieses architektonische und historische Denkmal in die UNESCO-Liste des Weltkultur- und Naturerbes aufgenommen. Der Kasaner Kremlkomplex ist eine antike Siedlung aus dem 16. Jahrhundert, ein Kreml aus Ziegeln und ein Komplex von Verteidigungsanlagen mit acht Türmen aus dem 16. und 18. Jahrhundert und anderen architektonischen Anlagen aus dem 16. und 19. Jahrhundert. In vormongolischer Zeit bis zum 13. Jahrhundert war der Kasaner Kreml eine militärische Handelssiedlung an der nördlichen Grenze des Gebietes der Wolgabulgaren. Von der zweiten Hälfte des 13. bis zur ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts entwickelte sich der Kreml unter der Goldenen Horde zum Zentrum des Kasaner Fürstentums. Nach der Eroberung von Kasan im Jahr 1552 durch die Truppen des russischen Zaren Iwan der Schreckliche wurde er eines der Verwaltungs- und Militärzentren des russischen Staates.



Ufer des Kaban-Sees

Das fotogene Ufer des Kaban-Sees, an dessen Grund der Legende nach Schätze des  Khans liegen, ist einer der besten Orte der Stadt für gemütliche Spaziergänge. Die Promenade, die den See von der Seite des Kamalov-Theaters und der Salimzhanov-Straße ist über der Wasseroberfläche gelegen, und führt direkt am Ufer entlang. Auf den Brücken und dem Pier ist es angenehm die Morgendämmerung zu erleben und die Sonnenuntergänge abzuwarten, auf den roten Sockeln unter der alten Weide (sie sind nachts hell erleuchtet) - können Sie das Panorama der alten tatarischen Siedlung bewundern und sich einfach im Schatten entspannen , auf einem interessanten Spielplatz können Kinder auf spielerische Weise Kenntnisse der Hydromechanik erlangen, oder man kann auf der unteren Promenade am Theater  Möwen und Enten füttern. Ein Teil der 12.500 Pflanzen und Bäumen, die entlang des Sees gepflanzt wurden, hat nicht nur dekorative, sondern auch eine luftreinigende Funktion.



Familienzentrum "Kazan"

Das beliebteste Standesamt in Kasan ist nicht nur eine neue Attraktion und ein Wahrzeichen der Stadt, sondern auch eine Aussichtsplattform, die eine gute Möglichkeit für gelungene Fotos bietet. Um auf eine Höhe von 32 Metern zu gelangen, muss man über Treppen sieben Stockwerke überwinden. Die Aussichtsplattform "Kazan" hat zwei Ebenen: Auf der unteren Ebene können Sie ein Bild vor dem Hintergrund geschmiedeter Fenstergitter aufnehmen. Von der oberen  Ebene aus sehen Sie das Panorama des Kasaner Kreml, den Kremldamm, die Millenniumbrücke, die Kasaner Riviera und die moderne kasaner Architektur – die Wohngebiete „Magellan“ und "Ufer."



Der Glockenturm der Erscheinungskathedrale

Der vor mehr als einem Jahrhundert erbaute Glockenturm der Erscheinungskathedrale, in dem 1873 der große russische Opernsänger Fedor Chaliapin getauft wurde, besteht aus zwei Millionen Ziegeln. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde hier eine Kirche eröffnet, die in den 1930er Jahren zusammen mit der Aussichtsplattform geschlossen wurde - eine Restaurierung war erst vor einigen Jahren möglich. Der Glockenturm der Erscheinungskathedrale ist eines der höchsten Gebäude im Zentrum von Kasan. Aus einer Höhe von 74 Metern eröffnet sich daher ein hervorragendes Panorama der Stadt: ein Blick auf den Kreml, die Fußgängerzonen der Baumanstraße und der Petersburgerstraße, den Zirkus, die Kasaner Föderale Universität, die Peter-und-Paul-Kathedrale und andere Sehenswürdigkeiten.



Kreml-Damm

Der Kreml-Damm ist eine neue Attraktion in Kasan, ein beliebter Erholungsort für Bürger und einer der schönsten Orte zum Spazierengehen in der Stadt. Eine gut erhaltene Uferzone erstreckt sich von den Mauern des Kasaner Kreml bis zum Nationalen Kulturzentrum „Kasan“. Die Promenade ist in zwei Zonen unterteilt - eine Fußgängerzone und eine Strecke für Fahrrad-, Roller- und Skateboardfahrer. Im Sommer können die Sportgeräte direkt an der Promenade ausgeliehen werden. Im Winter verwandelt sich diese Streckein die längste Eisbahn Europas und der Damm selbst in eine Märchenstadt, in der der Weihnachtsmann und  seine Gehilfen leben. Der Blick vom Kremlufer auf den Kreml, das Zentrum der Familie, den Palast der Landwirte, ist zu jeder Jahreszeit Tag und Nacht faszinierend. Hier ständig etwas los - auf dem Damm finden Messen lokaler Designer, Sportwettbewerbe, Tanzworkshops und vieles mehr statt. Für Sportbegeisterte gibt es einen Trainingsbereich. Sie können Ihren Hunger in einem der Restaurants am Kremlufer stillen - Love Story, La Famiglia, Mio, Chiram, Pirs und Bakhcha.



Palast der Landwirte

Der Palast der Landwirte, in dessen Gebäude sich das Landwirtschaftsministerium Tatarstans befindet, ist monumental und eines der berühmtesten Gebäude der Stadt. Im „Palast“ verflechten sich mehrere Baustile mit Elementen des Klassizismus und des Empire. Das Hauptobjekt für Fotos ist ein 20 Meter hoher Bronzebaum, der den Eingang des Gebäudes schmückt und Fruchtbarkeit symbolisiert. Die schönsten Fotos entstehen am Abend, wenn der Palast von grünen und weißen Lichtern angestrahlt wird.



Puppentheater "Ekiyat" (Märchen)

Das Märchenschloss, das sich am Ende der Fußgängerzone der Petersburgerstraße befindet - das ist das Ekiyat-Kinderpuppentheater. Im Theater finden regelmäßig Aufführungen in russischer und tatarischer Sprache sowie verschiedene Festivals und Aktivitäten statt. Im Winter ist der Platz vor dem Theater ein Eisspielplatz, wo Kinder jeden Tag spielen können und im Sommer Kunstfestivals, Blumenausstellungen und andere öffentliche Veranstaltungen stattfinden. Ob Sie vor der Kulisse des Märchenschlosses oder in den hellen Innenräumen des magischen Theaters fotografieren,liegt an Ihnen, aber die Bilder werden auf jeden Fall fantastisch.



Routen

Beliebt bei Touristen

Informieren Sie sich über Ticketpreise nach Kasan