Sehenswürdigkeiten

Kasaner Kreml

Wenn Sie Kasan besuchen, vergessen Sie den Kreml nicht. Er steht auf einem Berg, wo der Legende nach der feuerspuckende Drache Silant lebte und das unterirdische Reich schützte. Heute befinden sich hier die Residenz des Präsidenten der Republik, Verwaltungsgebäude und das Museumsreservat „Kasaner Kreml“ mit einer Fläche von 150'000 m2. Seit 2000 gehört dieses architektonische und historische Denkmal zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Kasaner Kreml besteht aus der Stadtfestung „Kasaner Kreml“ (X–XVI. Jahrhundert), Stein-Ziegelstein-Kreml (XVI–XVIII. Jahrhundert), architektonischen Bauten (XVI–XIX Jahrhundert) und der Verteidigungsanlage mit ihren acht Türmen (XVI–XVIII. Jahrhundert). In vormongolischer Zeit bis zum XIII. Jahrhundert war der Kasaner Kreml eine Militär- und Handelssiedlung an der Nordgrenze des Wolgabulgaren-Reichs. Von der zweiten Hälfte des XIII. Jahrhunderts bis zur ersten Hälfte des XV. Jahrhunderts wurde der Kreml Zentrum des Kasaner Khanats und Bestandteil der Goldenen Horde. Nach der Eroberung von Kasan im Jahr 1552 durch die Armee Ivan des Schrecklichen wurde die Stadt zum Militär- und Verwaltungszentrum der annektierten Wolgaregion. Seit 1708 ist der Kreml das Zentrum des Kasaner Gouvernements, seit 1922 – Hauptstadt der Tatarischen Autonomen Republik, seit 1992 – Staatszentrum der Republik Tatarstan und Teil der Russischen Föderation.

Anreisemöglichkeiten

Die nächstliegenden Haltestellen – „Zentralstadion“, „Baturin-Str.“; U-Bahn-Station „Kremlewskaja“

Auf dem Gelände anschauen

In Routen vorhanden

Routen

Beliebt bei Touristen

Informieren Sie sich über Ticketpreise nach Kasan